Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
H-Milch mit 3,5 %
H-Milch mit 3,5 %

H-Milch mit 3,5 %

H-Milch 3,5%, wie man umgangssprachlich oft sagt, bezeichnet ultrahocherhitzte und homogenisierte Milch mit einem Fettgehalt von 3,5%. Das "H" steht dabei für "haltbar". H-Milch 3,5% hat gegenüber der Frischmilch viele Vorteile: Sie ist länger haltbar, kostet weniger und ist leichter verdaulich. Sie unterscheidet sich in ihrem Vitamin- und Mineralstoffgehalt kaum von denen der Frischmilch.

Herstellung von H-Milch 3,5%

Die Rohmilch wird beim Bauern nach dem Melken auf 8 °C gekühlt. In der Molkerei angekommen, werden ihre Fett- und Eiweißwerte gemessen, ebenso die Keimzahl. Dieser Wert gibt Auskunft über die mikrobiologische Beschaffenheit der Milch. Dann folgen Reinigung und Separation, das heißt, die Milch wird durch Siebe und Zentrifugen von Staub- und Schmutzpartikeln befreit, Fettbestandteile werden getrennt und der Fettgehalt wird eingestellt. Die ursprüngliche Rohmilch hatte einen Fettgehalt zwischen 3,2 und 4,5%. Im Handel erhältliche Milch heißt Vollmilch, wenn sie einen Fettgehalt von mindestens 3,5% hat, sie heißt teilentrahmte oder fettarme Milch bei einem Gehalt von 1,5 bis 1,8% Fett und entrahmte oder Magermilch bei einem Gehalt von höchstens 0,3% Fett.

Was bedeutet homogenisieren

Milch darf aber nur in konserviertem Zustand in den Handel, damit keine Krankheitskeime enthalten sein können. Bei H-Milch 3,5% wendet man Ultrahocherhitzung als Konservierung an, das heißt, die Milch wird mindestens eine Sekunde auf 135 bis 150 °C erhitzt. Dem schließt sich das Homogenisieren an. Dabei wird die Milch unter hohem Druck durch enge Düsen gepresst, die Fettbestandteile werden dadurch zerkleinert und verteilen sich gleichmäßig in der Milch. Dieses Verfahren wendet man an, damit sich bei längerer Lagerung keine Rahmschicht auf der H-Milch 3,5% bildet. Die feinere Fettverteilung verbessert außerdem die Verdaulichkeit der Milch. Die so verarbeitete Milch wird meist in Kartonverpackungen ("Tetra Paks") abgefüllt und im Handel als H-Milch 3,5% angeboten.

Haltbarkeit von H-Milch 3,5%

H-Milch 3,5% ist mindestens 6 Wochen haltbar und muss in dieser Zeit nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ist die Verpackung aber geöffnet, gehört sie in den Kühlschrank und sollte innerhalb von zwei Tagen verbraucht werden. Denn anders als bei kürzer haltbarer Milch, die nach Ablauf sauer schmeckt, kann man bei H-Milch den Verderb nur schwer erkennen. Aussehen und Geruch bleiben gleich, eventuell wird sie leicht bitter schmecken.

 

Weitere Bilder von H-Milch mit 3,5 %

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung