Feta 45%

Feta 45%
Feta 45%

Feta 45% ist ein ursprünglich aus Griechenland stammender Käse, der der Kategorie der Weichkäse zugeordnet wird. Bereits im 15. Jahrhundert war der Käse im Mittelmeerraum an zu treffen, wo er in Fässern gelagert unter dem Begriff "Prosfatos" (was soviel wie "frisch" heißt) zu finden war. Mit der Zeit formte sich dann der Begriff "Feta", was im Griechischen soviel wie "Schnitte" oder auch "Scheibe" bedeutet.

 
Anzeige

Salzlakenkäse Feta

Traditionell wird der weiße Käse aus Schafsmilch, seltener aus Ziegenmilch hergestellt. In manchen europäischen Regionen verwendet man aber auch pasteurisierte Kuhmilch, da diese kostengünstiger ist. Allerdings dürfen sich nur Produkte Feta nennen, die auch aus der Ursprungsregion stammen und aus Schafsmilch gewonnen wurden. Andere Salzlakenkäse haben meist in Anlehnung an dem originalen Feta Käse griechisch anmutende Namen.

Was ist das besondere am Feta 45%

Der milde Käse wird aus drucklos ausgemolkener Schafsmilch gewonnen und ist in einer Salzlake gereift und gelagert. Dies gibt ihm seinen unverwechselbaren intensiven, salzigen Geschmack mit einem kräftigen Aroma. Seine Konsistenz ist leicht bröckelig bis fein cremig und er hat eine apettitliche weiße Farbe. Trotz 45% Fett in der Trockenmasse ist sein absoluter Fettgehalt mit etwa 17 g pro 100 g niedriger als der anderer Schnittkäsesorten und somit mit nur 237 kcal ideal für eine gesunde, kalorienarme Ernährung. Feta 45% wird klassisch als Beilage zu Brot und Oliven gereicht. Aber auch zu Salaten, speziell der bekannte Bauernsalat mit Olivenöl und Balsamico, als Auflaufkäse oder in Füllungen macht er eine gute Form.

Ideal zum Braten und Backen

Im Gegensatz zu anderen Käsesorten zerläuft Feta nicht beim Erhitzen, sondern behält seine feste Form bei. So ist er auch gut zum Braten und Backen geeignet. In Salzlake und gut verpackt ist der Käse über Monate im Kühlschrank haltbar ohne seinen würzigen Geschmack oder seine Textur einzubüßen. Roh oder gekocht, der pikante Feta ist durch seine vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten und seinem besonderen Geschmack nicht mehr aus der mediterranen Küche weg zu denken und erfreut sich auch in nördlicheren Gegenden größter Beliebtheit.

 

Nährwert
(auf 100g Feta 45% )
kcal: 236 KJ
KJ: 987 KJ
Kohlenhydrate: 0,5 g
Proteine: 16,7 g
Fett: 18,1 g
Wasser: 59,1 g
Cholesterin: 45 mg
Vitamine
(auf 100g Feta 45% )
Niacin: 0,2 mg
Vitamin A: 210 µg
Vitamin B1: 0,04 mg
Vitamin B2: 0,3 mg
Vitamin B6: 0,1 mg
Vitamin C: 0 mg
Vitamin E: 0,5 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Feta 45% )
Calcium: 429 mg
Eisen: 0,7 mg
Kalium: 150 mg
Magnesium: 19 mg
Natrium: 1272 mg
Phosphor: 337 mg

Käse

Käse

Für Käseliebhaber bietet der Handel eine Vielfalt an verschiedenen Käsesorten an. Zirka 1000 Käsesorten kommen allein aus Frankreich, dem wohl bekanntesten Käse-Herkunftsland. Käse wird aus verschiedenen Milchsorten gewonnen. Dabei unterscheidet man Sorten aus Kuhmilch, Ziegenmilch oder Schafsmilch. Generell unterscheidet man die Sorten nach dem Wassergehalt.

Frischkäse und Speisequark

Frischkäse und Speisequark

Frischkäse und Speisequark werden durch die Weiterverarbeitung von Milch hergestellt. Als Frischkäse bezeichnet man in der Regel alle Käsearten, welche keiner Reifung bedürfen und direkt verzehrfähig sind. Frischkäse werden in allen verschiedenen Fettstufen angeboten.

Doppelrahmfrischkäse

Doppelrahmfrischkäse

Bei einem Doppelrahmkäse handelt es sich um einen Käse, welcher in der Trockenmasse mindestens 60 – 75 % Fettgehalt hat. Während zum Beispiel bei einem Hartkäse mit einem relativ geringen Wasseranteil der Fettgehalt für die Bezeichnung Doppelrahm bei mindestens 42 % liegen muss, bedeutet dies für einen Doppelrahmfrischkäse, welcher einen sehr hohen Wassergehalt von über 73 % hat, einen Fettgehalt von mindestens 18 %.

Feta 40%

Feta 40%

Beim Feta 40 % handelt es sich um einen griechischen Käse aus Schafsmilch bzw. mit einem Anteil aus Ziegenmilch, welcher in einer Salzlake reift. Bis 1997 wurden auch Salzlakenkäse aus anderen Ländern, wie z.B. aus Deutschland und Dänemark, ebenfalls als Feta angeboten und verkauft, waren aber zum Teil auch aus Kuhmilch hergestellt. Auf Antrag Griechenlands wurde der Begriff Feta geschützt.

Feta 45%

Feta 45%

Feta 45% ist ein ursprünglich aus Griechenland stammender Käse, der der Kategorie der Weichkäse zugeordnet wird. Bereits im 15. Jahrhundert war der Käse im Mittelmeerraum an zu treffen, wo er in Fässern gelagert unter dem Begriff "Prosfatos" (was soviel wie "frisch" heißt) zu finden war. Mit der Zeit formte sich dann der Begriff "Feta", was im Griechischen soviel wie "Schnitte" oder auch "Scheibe" bedeutet.

Frischkäse mit Kräutern 20%

Frischkäse mit Kräutern 20%

Frischkäse mit Kräutern ist nicht umsonst ein beliebtes Erzeugnis der Molkereien. Es gibt ihn mit verschiedenen Rezepturen, die kaum einen Wunsch offen lassen. Ob nun mit Knoblauch oder ohne, man hat die Qual der Wahl.

Speisequark mager - Magerquark

Speisequark mager - Magerquark

Speisequark mager ist ein aus natürlicher oder künstlicher Säuerung der Milch ausgeschiedener und von der Molke gefilteter Käsestoff, welcher reich an Eiweiß, Kalk und Phosphorsalzen ist. Speisequark mager ist durch seinen geringen Fettanteil besonders reich an Eiweiß. In Haushalten aus früheren Zeiten befand sich ein sogenannter Quarktopf, in dem er angesetzt wurde. Durch die in der Milch vorkommenden Milchsäurebakterien entstand nach einigen Tagen die Dickung.

Weitere Bilder von Feta 45%