Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Wild
Wild

Wild

Der Ausdruck "Wild" bezeichnet im kulinarischen Bereich das Fleisch wildlebender Tiere, die durch Jagd erlegt werden. Dabei werden zwei verschiedene Arten des Wildes unterschieden, zum einen Federwild wie Fasan, Rebhuhn und Wachtel, während zum Haarwild Rehe, Damwild, Rotwild aber auch Kaninchen, Hasen und Wildschweine gehören.

In der Küche wird überwiegend das Fleisch von Haarwilde verwendet. Wild schmeckt sehr würzig und hat oftmals einen typischen Wildgeschmack. Da das Fleisch bis auf das vom Wildschwein sehr mager ist, bietet es sich gerade für jene an, die Wert auf hochwertige und zugleich fettarme Ernährung legen. Da nicht jeder den typischen Geschmack von Wild liebt, gibt es verschiede Möglichkeiten, das Fleisch zu behandeln.

Wie wird Wild gebeizt

Wildfleisch, HirschsteakEs gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Beize zuzubereiten, am verbreiteten ist es, Wild in Rotwein- oder Buttermilchbeize einzulegen. Während dies früher oft über Tage so gehandhabt wurde, reicht es heutzutage, das Fleisch ein paar Stunden einzulegen. Denn der Geschmack von Wild war früher noch wesentlich intensiver, da das Fleisch abgehangen wurde, bis es zu riechen begann. In Zeiten moderner Kühltechnik erübrigt sich dies und es wird ein hochwertiges Nahrungsmittel angeboten, welches nur noch leicht an diesen typischen Wildgeschmack erinnert. Trotzdem bietet sich dieses Einlegen geradezu an, denn aus diesem Sud entstehen beim Kochen die schmackhaftesten Soßen!

Wie wird Wild zubereitet

Es gibt wenige Arten der Zubereitung von Fleisch, welche nicht auch für Wildfleisch geeignet wären. Ob es nun der klassische Wildbraten ist, der im Ofenrohr geschmort wird, oder kurz gebratene Stücke wie Rehmedaillons oder auch Hirschsteaks: wer Wild liebt, der isst es wahrscheinlich in allen Variationen. Was auf jeden Fall dazu gehört, ist Obst. So werden zu Wildgerichten immer Preiselbeeren, Orangenscheiben oder gedünstete Birnen gereicht. Ebenso lieben viele Genießer die Kombination mit einheimischen Pilzen. Ob nun gelbe Pfifferlinge mit ihrem intensiven Geschmack oder Steinpilze, beide sind die ideale Beilage zum Wildgericht!

Was trinkt man zum Wildgericht

Wild und Rotwein gehören einfach zusammen, denn beide haben einen intensiven Geschmack und beide ergänzen sich gegenseitig. Edler, kräftiger Rotwein ist beinahe ein Muss zu jedem Wildgericht, und selbst die Sauce wird bereits bei der Zubereitung oftmals mit Rotwein verfeinert. Wer jedoch kein Weinliebhaber ist, für den bietet sich auch ein würziges, dunkles Bier an, welches frisch serviert wird.

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung