Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Huhn
Huhn

Huhn

Das Huhn (lat.: Gallus gallus) ist das wohl am häufigsten verwendete Geflügelfleisch. Es liefert viel Eiweiß und ist eine Quelle für den Vitamin B-Komplex, was für das Nervensystem unvezichtbar ist. Es enthält viel Niacin und deckt hier fast den gesamten Tagesbedarf ab. Ursprünglich kommt das Huhn aus dem ostasiatischen Raum und wird heute weltweit als beliebtes Nahrungsmittel vielseitig verzehrt.

Mageres Hühnerfleisch

Das Hühnerfleisch ist mager. Es hat insgesamt ca. 5 % Fett. Das meiste Fett sitzt direkt unter der Haut. Hühnerfett besteht überwiegend aus ungesättigen Fettsäuren und ist daher besonders bei einer cholesterin - und fettarmen Reduktionsdiät unverzichtbar. Das dunkle Fleisch ist reich an Zink, das hellere Fleisch enthält mehr Kalium und Phosphor. Das zartere Perlhuhn ist in der exquisiteren Küche meist die bevorzugte Wahl.

Huhn und seine Innereien

Besonders die Hühnerleber wird gebraten gerne verzehrt und enthält reichlich Vitamin A. Aber auch Magen, Nieren und Herz finden beim Gourmet viele Möglichkeiten der Zubereitung.

Suppenhuhn

Das Suppenhuhn ist meist ein älteres Huhn, es hat somit weniger Fleisch, dafür aber mehr Fett. Es eignet sich vorallem für eine Hühnerbrühe. Je nach Geschmack kann dabei das ganze Huhn gekocht werden. Bevor man das Fleisch löst kann man die Brühe nochmals sieben, um eine klare Brühe zu erhalten. Das Fleisch lässt sich nach dem Kochen leicht von den Knochen lösen. In asiatischen Ländern wird es oft mehrere Tage gekocht. Die Hühnerbrühe gilt in vielen Ländern als bewährtes Hausmittel gegen Erkältungen und alle anderen grippalen Infekte. Wissenschaftlich bewiesen ist, dass Hühnerbrühe die Aktivität der weißen Blutkörperchen hemmt und damit weniger Schleim in den Schleimhäuten produziert wird. Da sie meist mit Gemüse gekocht wird ist dies natürlich ebenfalls unterstützend für das Immunsystem.

Huhn und Salmonellen

Wer Hühnerfleisch roh verarbeitet muss besonders auf Sauberkeit achten. Salmonellen werden erst durch Hitze abgetötet. Deshalb ist bei Hühnerfleisch besonders auf das Durchgaren zu achten. Im Gegensatz zu anderem Fleisch, was auch medium verzehrt werden kann, ist dies bei Hühnerfleisch absolut zu vermeiden. Hühnerfleisch gilt als häufigste Ursache für Lebensmittelvergiftungen. Salmonellen werden auch nicht durch Gefriertemperaturen abgetötet.

 

Weitere Bilder von Huhn

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung