Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Gans
Gans

Gans

Der Gänsebraten ist nicht nur zu Weihnachten ein sehr feines und leckeres Essen. Gänsebraten muss nicht immer ein Feiertagsessen sein. Allerdings sollte man Gans für den alltäglichen Gebrauch nicht mit dicker Soße und Knödel servieren, denn das wären zu viele Kalorien, die für den Körper nicht ganz einfach zu verarbeiten sind. Dies sollte man sich weiterhin für Weihnachten oder St. Martin aufheben.

Zubereitung der Gans

Gänsefleisch gehört zum Geflügel und ist eigentlich sehr gesund für den Körper. Allerdings ist Gänsefleisch kein schnelles Essen, da dieses immer langsam gebraten oder geschmort werden muss. Ansonsten wird es zäh und schmeckt nicht mehr. Die übliche Zubereitung des Fleisches erfolgt mit Gewürzen und wenig Öl, mit denen man die Haut des Tieres bestreicht und anschließend im Ofen schmoren läßt. Nach und nach muss immer wieder etwas von dem Öl und den Gewürzen nachgepinselt werden.

Zur Gans frisches Gemüse

Als Beilage kann frisches, saisonales Gemüse oder Reis serviert werden. Man sollte seine Scheu überwinden und Gans einfach auch mal als feines Wochenendmenü ansehen, das bestimmt der ganzen Familie schmecken wird. Auch Gänsefleisch auf dem Grill ist eine sehr leckere Sache. Allerdings sollte man hier wirklich viel Zeit und einen guten Grillmeister einkalkulieren.

Was sollte man beim Kauf einer Gans beachten

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass man keine Gänse aus einer schnellen Mast kauft. Denn diese werden genau wie ihre Geflügelartgenossen nicht artgerecht gehalten und mit Hormonen und Mastfutter hochgezogen. So entsteht schnelles Wachstum und die Tiere können schneller zum Schlachthof gebracht werden. Eine Gans, die artgerecht gehalten wurde, wird zwischen der 9. und 32. Woche ihres Lebens geschlachtet. Je länger das Tier lebt, desto mehr Kilogramm wiegt es und das Fleisch wird teurer. Ein gut genährtes und gesundes Tier kann bis zu 7,5 Kilo auf die Waage bringen.

Gans in Bioqualität

Allerdings sollte man hier auch wieder bedenken, lieber ein paar Euro mehr auszugeben und dann gesundes Fleisch zu bekommen. Und natürlich gewachsenes Fleisch, durch gesundes Futter und viel Bewegung ist immer noch das zarteste Fleisch. Am sichersten und einfachsten ist es, das Tier beim Biobauern zu kaufen. Gans ist sehr eiweißhaltig und wenn man sie wirklich mit guten Ölen zubereitet, sehr gesund für den Köper. Sie gibt Energie und Kraft und sorgt für ein gutes Wohlbefinden.

 

Weitere Bilder von Gans

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung